Making renewables reliable

Vision

Wir stellen uns eine emissionsfreie, nachhaltige Welt vor, in der jeder überall erschwingliche und sichere Energie erzeugen und verbrauchen kann. Mit unseren LOHC-Energiespeicher-Lösungen wollen wir den Klimawandel stoppen und unseren Planeten retten.

Mission

Unsere Mission ist es, den weltweiten Handel mit CO2-freier Energie zu ermöglichen. Dazu wollen wir eine Handelsplattform schaffen, die Verbraucher, Prosumenten und Produzenten zusammenbringt und den direkten LOHC-Energiehandel ermöglicht – frei von Bürokratie und hohen Transaktionskosten. Eine globale Internetplattform bei der jeder jederzeit rund um die Uhr Energie handeln kann.

Team

Michael Stusch_rund

Michael Stusch, Geschäftsführer

Michael Stusch ist Geschäftsführer der Global Energy Trading Foundation GmbH und Chief Executive Officer (CEO) der H2-Industries SE. Er hat H2-Industries in den vergangenen Jahren zu einem in Deutschland ansässigen Energiespeicherunternehmen ausgebaut. Zu seinen Leistungen zählt die Entwicklung der skalierbaren LOHC-Energiespeichertechnik. Mit ihr kann elektrische Energie kostengünstig gespeichert und wieder abgegeben werden. Michael Stusch ist ein erfahrener High-Tech-Unternehmer, er gründete die ADTECH AG (Internet-Pionier im Bereich Online-Werbung) und verkaufte sie 2007 erfolgreich an AOL/Time Warner. In Frankfurt hat der Diplom-Ingenieur Feinwerktechnik studiert und in Darmstadt Betriebswirtschaft.

Dr. Hauke Brede, Geschäftsführer

Dr. Hauke Brede ist Geschäftsführer der Global Energy Trading Foundation GmbH. Er ist außerdem Chief Operating Officer (COO) der H2-Industries SE und verantwortlich für alle Aktivitäten in den Bereichen Operations, Investor Relations, und PR/Marketing. Dr. Brede hat langjährige Erfahrungen in den Bereichen Business Consulting, Banking und Investment Management. Bevor er zu H2-Industries stieß, war er acht Jahre lang Chief Risk Officer (CRO) der Allianz RE. Davor verbrachte je fünf Jahre im Bankwesen und bei der Boston Consulting Group in München. Zudem war er zwei Jahre bei der amerikanischen Beratungsgesellschaft GEN3Partners in Boston. Der Diplom-Kaufmann (Universität Bamberg) promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern, Schweiz.

Edwin Ball, CFO

Edwin Ball ist Chief Financial Officer (CFO) der Global Energy Trading Foundation GmbH und Chief Financial Officer (CFO) der H2-Industries SE. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Finanzdienstleistungen und Bankwesen. Ball ist Vorsitzender des Verwaltungsrats verschiedener Gesellschaften der Socrates Capital Holding, zu denen auch Banken gehören. Er arbeitete bei Großbanken und internationalen Unternehmen wie: Deutsche Bank (Central Management), Head of MIS and Strategy für die gesamte Deutsche Bank-Gruppe, Global COO der Equities Division und Global CFO der Global Markets Division. Außerdem war er bei Deloitte als Manager für Finanz- und Spezialdienstleistungen (Corporate Finance, Bewertungen, Mergers and Acquisitions) tätig. Edwin Ball hat einen MBA in International Finance and Management der Europäischen Universität in Antwerpen, Belgien, und einen BA der University of Toronto, Kanada.

Diane Riedel, Head of Global PR

Diane Riedel ist Head of Global Communications der Global Energy Trading Foundation GmbH  und der H2-Industries SE. Damit ist sie für die weltweite Kommunikation beider Unternehmen verantwortlich. Bevor sie sich 2002 als Kommunikationsberaterin selbstständig machte, war sie als Unternehmenssprecherin und PR-Verantwortliche für Walt Disney Television (Deutschland) und den Disney Channel tätig und zuvor als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei dem Pay-TV-Senders DF1 (heute: Sky). Sie bringt ein breitgefächertes Know-how mit im Bereich der internationalen Kommunikation mit und hat umfangreiche Erfahrung mit der Einführung neuer Marken, Unternehmen und revolutionärer Technologien. Diane Riedel studierte Kommunikationswissenschaft in Deutschland und den USA und schloss mit einem Magister der Universität München ab.

Beirat H2I Group

GET Foundation hat direkten Zugang zu Führungskräften und Entscheidern weltweit und, als Mitglied der H2I Group, auch zu deren Beirat. Die Mitglieder des Beirats (untenstehend in alphabetischer Reihenfolge) bieten branchenübergreifend kompetente fachliche Unterstützung (u.a. Minenindustrie, eMobility) und/oder Expertenwissen in den Bereichen Recht, Funding, R&D.

Prof. Matthias Beller, Geschäftsführender Direktor des Leibniz-Instituts für Katalyse (LIKAT)

Prof. Matthias Beller ist ein angesehener Praktiker und Forscher auf dem Gebiet der organischen und unorganischen Katalyse. Zuvor war er am MIT (USA) und an der Technischen Universität München tätig. Seit 1998 leitet er das Leibniz-Institut für Katalyse. 

Sein Team hat seine Forschungen in über 870 Originalveröffentlichungen und Rezensionen präsentiert und über 120 Patentanmeldungen eingereicht. Prof. Beller erhielt mehrere Auszeichnungen (z. B. die Otto-Roelen-Medaille und den Leibniz-Preis). Er wurde auch als „Unternehmer des Jahres“ in Rostock ausgezeichnet und erhielt das Bundesverdienstkreuz.

Er wurde außerdem mit dem ersten „Europäischen Preis für nachhaltige Chemie“, dem „Paul-Rylander-Preis“ der Organic Reaction Catalysis Society der USA, dem Gay-Lussac-Alexander-von-Humboldt-Preis der Französischen Akademie der Wissenschaften und der Emil-Fischer-Medaille der Deutschen Chemischen Gesellschaft geehrt.
Im Jahr 2015 wurde Prof. Beller mit der Ehrendoktorwürde der Universität Antwerpen, Belgien, ausgezeichnet und erhielt den Wöhler-Preis für nachhaltige Chemie der Deutschen Chemischen Gesellschaft sowie ein ERC-Stipendium der Europäischen Kommission. Im März 2016 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität von Rennes. Zuletzt wurde er im September dieses Jahres als erster europäischer Chemiker mit der ACS Catalysis Award Lectureship und mit dem Karl-Ziegler-Preis der Deutschen Chemischen Gesellschaft ausgezeichnet.

Matthias Beller ist außerdem Vizepräsident der Leibniz-Gesellschaft – einer der großen Wissenschaftsorganisationen in Deutschland – und Mitglied der Leopoldina sowie drei weiterer Wissenschaftsakademien. 2017 erhielt Matthias Beller den Karl-Ziegler-Preis der Deutschen Chemischen Gesellschaft und der Karl-Ziegler-Stiftung. Die Auszeichnung ist eine der höchsten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Chemie in Deutschland.

Alan Clegg, CEO Shumba Energy Ltd.

Alan Clegg ist Fachmann aus der Bergbaubranche mit über 30 Jahren Erfahrung in Bergbau- und Mineralienprojekten in über 150 Ländern. Er ist ein anerkannter Experte für Bergbau, technische Bewertung, Berichterstattung und Projektbewertung mit langjähriger Erfahrung im Bereich Börsennotierung und Kapitalbeschaffung. Clegg ist derzeit in sechs leitenden Positionen im Bergbau und im Energiesektor tätig.

Stefan von Dobschütz, Senior Vice President eMobility bei innogy SE

Stefan von Dobschütz ist Corporate Entrepreneur und Digital Leader mit 18 Jahren Berufserfahrung in der Top-Management-Beratung sowie in der Premium-Automobil- und der Windenergiebranche. Er bringt starkes Energie-Knowhow und fachliche Fähigkeiten in den Bereichen Vertrieb und Multichannel-Entwicklung, Markenmanagement, digitale Produktidentifizierung und -inkubation sowie durchgängiges Qualitätsmanagement mit.

Max Lautenschläger, Geschäftsführer bei iconiqlab (Venture-Capital-Gesellschaft)

Max Lautenschläger ist ein Unternehmensentwickler und Blockchain-Enthusiast mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Beratung, Unternehmensaufbau, Venture Capital, Fintech und Private Equity. Er hat einen BA in Controlling, MBA und Chartered Alternative Investment Analyst (CAIA).

Sarah Schweizer, Gründungspartner der Kanzlei Schweizer Legal

Sarah Schweizer ist auf den Netzausbau und die Integration erneuerbarer Energien im Strommarkt sowie auf die Unterstützung der Kunden in laufenden Gesetzgebungsverfahren im Energiesektor spezialisiert. Sie ist Mitglied der Anwaltskammer in Berlin. Schweizer ist an einer Vielzahl von rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Energie direkt beteiligt, wobei der Schwerpunkt auf erneuerbaren Energien und Infrastruktur liegt. Sie berät seit vielen Jahren die Bundesregierung. Vor der Gründung von Schweizer Legal war Sarah Schweizer Rechtsanwältin in einer der führenden Anwaltskanzleien in Deutschland. Sie war mehrere Jahre als Mitarbeiterin im Bundestag sowie für das Bundeskanzleramt in Berlin und die Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU in Brüssel tätig.